• +49 1512 1231 962
  • sh@stephenhahn.de

Schlagwort-Archiv SEO

Content-Marketing und SEO

Ihre Inhalte bzw. die Wertigkeit Ihrer Inhalte entscheidet auch darüber, wie gut Sie von Suchmaschinen gefunden und wie weit oben Sie gelistet werden. Ich will Ihnen deshalb kurz den Zusammenhang zwischen erfolgreichem Content-Marketing und SEO (Suchmaschinenoptimierung) erläutern.

Google verbessert seinen Such-Algorithmus kontinuierlich, um den Internetnutzern die bestmöglichen Ergebnisse auf ihre Suchanfragen zu liefern. Und nach aktuellem Stand werden Seiten-Inhaber vor allem dann mit guten Platzierungen belohnt, wenn sie qualitativ hochwertige und aktuelle Inhalte für die Nutzer im Internet bereitstellen.

Deshalb helfen Ihnen Themen- und Redaktionspläne dabei, regelmäßig aktuelle und für Ihre Zielgruppen interessante Inhalte zu erstellen.

SEO-Regeln (II)

8. Es gibt schlicht und ergreifend keinen Ersatz für einzigartige, hochwertige und exklusive Inhalte.

9. Die thematische Relevanz sollte für Ihre Website höchste Priorität haben.

10. SEO lässt sich nie zu 100 % beherrschen. Im Laufe der Seitenoptimierung wird es immer wieder neue Erkenntnisse und Überraschungen geben.

11. Lernen Sie von der Konkurrenz. Analysieren Sie deren Strategien.

12. Investieren Sie nicht in den Link-Aufbau, sondern in den Aufbau Ihres Kundenstamms.

SEO-Regeln (I)

  1. Beim Link-Aufbau zählen Kontinuität und Geduld.
  2. Die Meta-Description ist wichtig, vor allem aus Conversion-Sicht. Betexten Sie Ihren Title und Ihre Description mit Sorgfalt.
  3. Jeder Seitentypus erfordert eine eigene SEO-Strategie.
  4. Das Alter einer Website fließt ins Suchmaschinenranking mit ein.
  5. Da die SEO-Anaforderungen immer komplexer werden, muss man sich über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden halten.
  6. Produzieren Sie hochwertige Inhalte, um Ihre Reichweite zu steigern.
  7. Die Suche nach den relevanten Schlüsselbegriffen ist die wichtigste Arbeit für den SEO-Erfolg.

Der richtige Einsatz von Keywords

An welchen Textstellen im Web setzt man Keywords richtig ein, wie integriert man sie am besten? Hier eine nützliche Übersicht:

  • in Überschriften und Subheadlines (H1 bis H3)
  • bereits am Textanfang für die richtige Gewichtung
  • in Title und Description
  • in Verlinkungen (sprechende Links)
  • gleichmäßig verteilt im Fließtext
  • in Bildunterschriften, Bildbenennungen, Bildtexten und ALT-Tags
  • in Social-Media-Meldungen und Pressetexten

Inhalte für Produkttexte

Folgende Inhalte für Produkttexte könnten Ihre potenziellen Kunden interessieren:

  • Funktionalität des Produktes
  • Modifikationen gegenüber Vorgängermodell
  • Herstellungsprozess
  • Materialbeschaffenheit
  • Qualität
  • Vorteile
  • Preisvorteile
  • Vorteile im Vergleich zum Wettbewerb
  • Testsiege, Gütesiegel
  • Garantien, Serviceleistungen
  • Anwendungsbeispiele
  • Pflegetipps
  • Testimonials
  • Herstellerphilosophie
  • Innovationen
  • Presseerwähnungen

Zehn Gründe für eine Content-Strategie

Darum sollten Sie das Thema Content-Strategie auf Ihrer Agenda haben:

  1. Sie brauchen eine Strategie, um mit Ihren Inhalten effizient arbeiten und alle Kanäle klug bespielen zu können.
  2. Weil Sie bisher keinen Überblick über Ihre Inhalte haben.
  3. Weil Sie mit Ohren Inhalten Geld verdienen und Ihre Ziele erreichen wollen.
  4. Content spielt eine wichtige Rolle bei Kundenbindung und Kundentreue.
  5. Content hilft, Ihr Online-Branding aufzubauen.
  6. Content ist die Grundlage für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung.
  7. Kunden sind anspruchsvoll und auch in der virtuellen Welt zählt oft der erste Eindruck.
  8. Weil Sie ein Kosten-Nutzen-Verständnis für Internet-Inhalte entwickeln müssen.
  9. Die Content-Strategie bildet die Grundlage für ein erfolgreiches Content-Marketing.
  10. Weil exklusive und hochwertige Inhalte Ihr größter Wettbewerbsvorteil ist.

 

Pressemeldungen online verfassen

Beachten Sie beim Verfassen von Pressemeldungen online folgende relevante Punkte:

  • Verwenden Sie Keywords in den Überschriften und im Text sowie in den Metadaten. Auch Ihre Bilder sollten eine Bildbennennung und -beschreibung enthalten.
  • Schreiben und veröffentlichen Sie regelmäßig. Nutzen Sie dazu Presse- und Fachportale sowie Verteiler wie prgateway und prtargeting.
  • Orientieren Sie sich bei Ihrem Textaufbau am Prinzip der umgekehrten Pyramide. Berücksichtigen Sie die Grundsätze des Grafischen Schreibens.
  • Schreiben Sie sachlich, faktenbasiert und leicht verständlich.
  • Idealerweise umfasst Ihre Meldung etwa 400 Wörter.
  • Denken Sie an Ihre Kontaktinformationen, Ansprechpartner sowie Link zu Ihrer Homepage.

Das Keyword in der Headline

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie Ihr Keyword auf attraktive Weise in Ihrer Headline unterbringen:

  1. Nutzen Sie einen Doppelpunkt. Damit texten Sie eine ansprechende Überschrift. Stellen Sie das Keyword an den Anfang der Zeile und trennen Sie ihn mit Hilfe eines Doppelpunktes vom restlichen Text.
  2. Texten Sie eine emotionale Subheadline. Damit können Sie auf Kaufimpulse abzielen.

Ihre Überschrift soll dazu animieren, den folgenden Text zu lesen. Darüber hinaus kann eine gute Headline:

  • Aufmerksamkeit erregen
  • unterhalten
  • Spannung erzeugen
  • Vorteile kommunizieren
  • ein Image transportieren
  • ein bestimmtes Gefühl erzeugen
  • neugierig auf den Fließtext machen
  • informieren
  • überzeugen
  • sich beim Leser einprägen
  • verkaufen

 

Grafisches Schreiben

Formatieren Sie Ihre Webtexte so, dass die Lesbarkeit erleichtert wird. Vermeiden Sie Textwüsten.

Beachten Sie die Kriterien des Grafischen Schreibens:

  • Jeder Text braucht eine aussagekräftige Überschrift.
  • Respektieren Sie das Prinzip der umgekehrten Pyramide: An den Anfang des Textes gehört ein optisch klar abgesetzter Intro-Abschnitt.
  • Absätze erleichtern die Lesbarkeit. Wenn Informationen in sinnvolle Gruppen zusammengestellt sind, nimmt sie das menschliche Auge leichter auf.
  • Fügen Sie prägnante, knackige Zwischenüberschriften ein. Sie erhöhen die Aufmerksamkeit des Lesers.

Checkliste für SEO-relevante Textinhalte

Hier finden Sie eine Übersicht für SEO-relevante Textinhalte:

Title:

  • Seitentitel
  • maximal 60 Zeichen
  • ist zugleich eine Headline
  • soll das Haupt-Keyword enthalten

Description:

  • Kurzbeschreibung des Seiteninhalts
  • maximal 140 Zeichen

ALT-Tag:

  • Alternativtext, der lesbar wird, wenn ein Bild nicht angezeigt werden kann

Bildbeschreibung:

  • Text in HTML, der beschreibt, was auf einem Bild zu sehen ist
  • ca. 100 Wörter

Bildbenennung:

  • möglichst klar verständliche Namen
  • keine Unterstriche

sprechende Links:

  • klar formulierte Links mit aussagekräftigen Keywords

H1-H6:

  • Headlines und Zwischenheadlines im Text
  • H1 soll das Haupt-Keyword enthalten

Textmenge:

  • pro Seite mindestens 250 Wörter
  • idealerweise 250-400 Wörter